Polizeieinsatz – Vorsicht bei der Wahl der Cache-Verstecke


Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00d2325/pichel64/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00d2325/pichel64/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Gerade bin ich auf einen Artikel der Bundespolizei aufmerksam geworden in welchem vor der sorglosen Auswahl der Verstecke warnt. Inhaltlich wird GeoCaching nicht negativ thematisiert, allerdings sollte man bei der Wahl des Versteckes für den Cache, aufgrund der erhöhten Gefärdungslage, an sicherheitsrelevanten Örtlichkeiten entsprechende Sensibilität an den Tag legen.

Wenn es also unbedingt ein entsprechender Ort sein soll oder muss, so reißt keiner einem den Kopf ab, wenn man die zuständigen Sicherheitsbehörde anspricht und die Planung entsprechend bespricht.

Ein Rumschleichen und nicht oder schlecht markierter Behälter kann zu einem teuren Polizeieinsatz mit entsprechenden Schadensersatzansprüchen kommen.

Die Bundespolizei empfiehlt eindeutig in Ihrem Artikel eine deutlich Kennzeichnung des Behälters!

Quelle: http://www.bundespolizei.de/cln_109/nn_249932/DE/Home/01__Aktuelles/2009/0910/02__geocaching.html

Schreibe einen Kommentar