Gängige Abkürzungen in Logeinträgen


Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00d2325/pichel64/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00d2325/pichel64/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

In den Logeinträgen der Caches findet man häufig die verschiedensten Abkürzungen. Die gängigsten haben ich hier mal zusammen gestellt:

  • BYOP = „bring your own pen“ = „bring‘ einen eigenen Stift mit“; dies ist ein Hinweis darauf, dass in dem Cache kein Stift zu finden ist. Einen Stift sollte man übrigens als Geocacher immer selbst einstecken haben.
  • DFDC = „Danke für den Cache“ = deutsche Variante des TFTC.
  • DNF = „Did not find“ = Hinweis, dass man den Cache nicht gefunden hat.
  • FTF = „First to find“ = der Erstfinder eines Caches, nachdem dieser versteckt wurde, und damit auch der erste Eintrag im Logbuch. Weitere Formen sind: STF = „Second to find“ = zweiter Finder und TTF = „Third to find“ = dritter Finder.
  • Muggle oder GeoMuggle: Keine Abkürzung; der Begriff kommt aus den Harry Potter Büchern und bezeichnet Personen, denen das Geocachen unbekannt ist.
  • P&G = „Park and Grab“ = ein Cache, der sehr leicht mit dem Auto zu erreichen ist, ohne nach dem Parken noch weit laufen zu müssen. In Deutschland sind diese Arten von Caches auch bekannt als „Drive-In-Caches“.
  • TFTC oder T4TC = „Thanks for the cache“ = „Danke für den Cache“
  • TFTH oder T4TH = „Thanks for the hunt“ = „Danke für die Jagd“ (gemeint ist dabei natürlich die „Jagd“ nach dem Cache)
  • TNLN = „took nothing, left nothing“ = „nichts mitgenommen, nichts dort gelassen“ und bedeutet, dass nur ins Logbuch eingetragen wurde und nichts getauscht wurde.

 

Schreibe einen Kommentar